Abenteuer Pferdekauf 06.02.2018

Bloggerin: Olga Kuck

 

Wenn es irgendetwas gibt, das ich ganz gut kann, dann ist es mich zu verlieben. Es gibt da ja Menschen, die ganz genau wissen was sie lieben. Und dann gibt es mich: Ich verliebe mich jeden Tag wieder neu, in alles Mögliche und meist ohne Vorwarnung. Die Wege meines Herzens sind für meinen Verstand unergründlich. Aus dieser Einsicht heraus beschloss ich vor ziemlich genau drei Jahren, mich ganz bewusst zu verlieben. Ich wollte das, wovon wir alle träumen: die grosse Pferdeliebe finden, dieses eine, ganz besondere Pferd, das mir bis ans Ende unserer gemeinsamen Tage genauso entgegengrummelt wie beim ersten Treffen.

 

Nach langem Herumhirnen hatte ich mir mein Traumpferd genau zurechtgepuzzlet: Ein Wallach sollte es sein, gross und kräftig gebaut, dunkel und mit genug Go, um an meiner Seite Oxer zu erobern und Schleifen zu sammeln. Doch wie und wo sollte ich die verfügbaren Anwärter finden, die auf meine Vorstellungen passten? Meine Lösung lag nur einen Klick entfernt: auf einer Online-Verkaufsplattform stiess ich auf einen randvollen Kandidaten-Teich, bei dessen Auswahl es lächerlich leicht schien, bald auf mein trabendes Match zu treffen.

 

Gerade für Leute wie mich, die nicht gut Nein sagen können und eine krass schlechte Verhandlungstaktik an den Tag legen, ist so eine Online-Verkaufsplattform eine enorme Hilfe, um sich erstmal einen Überblick zu verschaffen, zu vergleichen und dann tausendmal zu überdenken. Mit Horsedeal24 gibt es nun auch in der Schweiz eine umfassende und moderne Plattform für Verkaufspferde. Durch das Raster auf der Startseite lässt sich die Auswahl der Verkaufspferde bequem nach den individuellen Ansprüchen eingrenzen. Die Bedienung der Seite ist kinderleicht – sollte trotzdem Hilfe notwendig sein, kann man innerhalb der Plattform mit einem Klick Kontakt mit den Administratoren aufnehmen. Ob schlussendlich aus dem Interesse an einem der Verkaufspferde etwas wird, liegt aber ganz in der Hand des Suchenden und dem Glück des Spiels.

 

Obwohl ich mit Cornet schon happy vergeben bin, wurde ich dank Horsedeal24 ziemlich rasch zum Konsumopfer. Meine Droge: Verkaufspferd-Profile. Hier muss gesagt sein, dass ich ein grosser Fan von Visualisierungen bin und dementsprechend eine leichte Beute von inszenierten Verkaufsanzeigen hergebe. Lange Rede kurzer Sinn: die Auswahl an Pferden, Ponies und allem dazwischen faszinierte und überforderte mich gleichzeitig. Ich ertappte mich dabei, wie ich gefangen war im Sog der Inserate, die ich meditativ alle durchklicken und durchlesen musste. Es war der Wahnsinn und bevor ich mich versah, hatte ich vom Durchswipen eine Sehnenscheidenentzündung im Daumen und lauter Kuschel-Ponies, Haflinger mit Walla-Walla-Mähnen und einen Esel in meiner Favoriten-Liste. Mal ehrlich, wären diese Pferde nicht so unverschämt teuer im Unterhalt, hätte ich mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit schon längst einen ganzen Stall vollgekauft.
 

Meine eigene - rückblickend gesehen sehr unterhaltsame – Suche nach dem wiehernden Mr Right fand vor drei Jahren ein recht jähes Ende. Nachdem ich mich halbherzig in ein paar tolle Profile verguckt hatte und einige geniale, aber auch unterirdisch schlimme erste Dates hatte, stiess ich dank der Hilfe eines Freundes auf das Inserat von meinem Cornet. Abgesehen von Mähne und Schweif war er nicht ansatzweise das, was ich mir vorgenommen hatte zu finden. Von „dunkel“ und „gross“ ist er, mein brauner Zwerg, weit entfernt. Und doch (oder gerade deshalb?) hat es sein Oldenburger-Charme geschafft, mich mit dem allerersten Grummeln Herz über Kopf zu erobern. Das musste Schicksal gewesen sein und so gesehen ist Online viel näher am echten Leben als man denkt.

 

Was habe ich daraus gelernt? Erstens: Es stimmt, was alle so seifig daherreden. Nämlich, dass sich am Ende des Tages keiner um Äußerlichkeiten schert, der es wirklich ernst mit dir meint. Zweitens: In Sachen Verlieben kann der Kopf so sehr reindenken wie er will, schlussendlich entscheidet immer einzig und alleine eines, und zwar unser aller Wendy-Herz. Und last but not least: Ganz egal wohin die Klicks auf der Suche nach dem Traumpferd führen, eines wird der Pferdekauf immer bleiben – ein unvergessliches Abenteuer.
 

Du suchst dein Traumpferd? Oder möchtest vielleicht einfach nur ein paar Verkaufsponettis anschmachten? Schau auf Horsedeal24 vorbei und schreib deine eigene Geschichte. Ich freue mich schon, von vielen frischen Pferd-Reiter-Päärchen zu lesen!